Katalog anfordern

Vorsicht bei Glaswolle und Styropor als nachträglichem Dämmmaterial in Outdoor Whirlpools

In einem Outdoor Whirlpool kommen immer unterschiedliche Dämmmaterialien zum Tragen, um eine gute Wärmedämmung und dadurch geringe Energiekosten zu erzielen. Ähnlich wie bei Isolierungen an Gebäuden sind verschiedene Dinge zu beachten, wie z.B. die eingesetzten Materialien sowie die Vermeidung von Kältebrücken. 

Wie beim Gebäude gilt auch beim Whirlpool: Besser gleich von Haus aus gut isoliert, als später teuer nachbessern. Manche Händler bieten Außenwhirlpools an, die von Anfang an mangelhaft isoliert sind (was den Einkaufspreis senkt) und bieten anschließend eine teure „Zusatzisolierung“ aus günstigen Materialien wie Styropor und Glaswolle an. Dadurch wird der Kunde gleich zweimal „abgezockt“. Außerdem kommt man beim nachträglichen Isolieren nicht mehr überall gut hin.

Grundsätzlich ist bei der Isolierung eines Outdoor Whirlpools auf Folgendes zu achten:

Wichtig ist, dass die Innenseite der Bodenplatte isoliert ist, bevor der Edelstahlrahmen aufgesetzt wird. Dadurch werden sogenannte Kältebrücken vermieden. Die AIDA-Smartrelax-Whirlpools besitzen z.B. eine stabile Bodenplatte mit einer Schicht Isolierschaum und zusätzlicher alukaschierter Dämmfolie. Erst darauf wird der Edelstahlrahmen aufgesetzt und ist dadurch vom kalten Boden „entkoppelt“.

Steht der Whirlpool auf der Terrasse oder im Garten ohne Bodenplatte oder ohne isolierte Bodenplatte direkt auf dem Boden, kann die Kälte vom Boden über die Edelstahlkonstruktion (Kältebrücke) ins Innere des Whirlpools gelangen und für Wärmeverlust sorgen. Dies geschieht auch, wenn nur der Zwischenraum der Rahmenkonstruktion isoliert wird, aber nicht darunter.

Im schlimmsten Fall kann es durch die Abkühlung zu Tauwasserkondensation und Schimmelbildung kommen.

Des Weiteren kann es beim nachträglichen Einschieben von harten Styroporplatten zu Beschädigungen des filigranen Leitungssystems kommen, da der Bodenbereich nur schwer zugänglich ist.

Wird ein nachträgliches Dämmen mit Glaswolle angeboten werden, so sind folgende Dinge zu beachten: Glaswolle ist eine sehr günstige Isolierung und kostet je nach Dicke nur 3-6 € pro m². Beim Einbringen der Glaswolle als auch beim späteren Öffnen des Whirlpools und Entfernen der Glaswolle können Fasern freigesetzt werden, die zu Hautreizungen führen können. Daher sollte eine Feinstaubmaske und Schutzbrille getragen werden.

Wird Glaswolle nass, was bei einer auftretenden Undichtigkeit der Fall sein kann, saugt sich diese mit Wasser voll und der Dämmwert lässt stark nach. Ein weiteres Problem gibt es dann, wenn man auf der Suche nach dieser Undichtigkeit ist. Da der Innenraum ausgestopft ist, kann man keine Sichtkontrolle des Leitungssystem durchführen, ohne die gesamte nasse Glaswolle zu entfernen.

Die nasse Glaswolle ist für den erneuten Einsatz unbrauchbar geworden und muss luftdicht verpackt beim Reststoffhof kostenpflichtig entsorgt werden.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Whirlpool von AIDA